Rezension: White Maze – Du bist längst mittendrin Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt // Werbung wg. der Verlinkung

Rezension: White Maze – Du bist längst mittendrin Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt // Werbung wg. der Verlinkung


Titel: White Maze – Du bist längst mittendrin
Autor/in: June Perry
Format: Print  // eBook
Seitenanzahl: 376 Seiten
ISBN:978-3401603728
Verlag: Arena


Klappentext

*** Eure schöne neue Welt ist tödlich! ***

Mit einem Schlag endet Vivians sorgenfreies Leben: Ihre Mutter Sofia wurde ermordet! Die erfolgreiche Game-Entwicklerin stand kurz vor dem Release eines bahnbrechenden Computerspiels. „White Maze“ wird mit neuartigen Lucent-Kontaktlinsen gespielt  – dank ihnen erleben die Spieler virtuelle Game-Welten mit allen Sinnen. Aber warum zerstörte Vivians Mutter kurz vor ihrem Tod die Prototypen der Linsen? Zusammen mit dem schulbekannten Hacker Tom will Viv den Mord an Sofia aufklären. Dazu muss Viv selbst Lucent-Linsen einsetzen und tief in die virtuelle Welt eintauchen. Doch dort ist es für den Mörder ein Leichtes, die falsche Realität nach seinen Spielregeln zu manipulieren. Kann Vivian ihren eigenen Gefühlen vertrauen, wenn alles, was sie sieht, hört, riecht und schmeckt, bloße Lüge ist?

Rezension

Ich finde den Schutzumschlag von diesem Buch total faszinierend, denn er hat die Beschaffenheit von einem Butterbrotpapier, nur das er viel hochwertiger wirkt, aber auch ohne Umschlag gefällt mir das Cover unglaublich gut.

Ich fand den Anfang schon sehr faszinierend, denn man kann sich total in dieser Geschichte verlieren. Die Autorin hat eine unglaublich tolle Art Szenen und Welten zu beschreiben, so dass man ständig ein richtiges Kopfkino hat.

Vivian wirkte für mich am Anfangs sehr naiv und verwöhnt, denn sie hatte noch nichts schlimmes im Leben erlebt. Sie wuchs behütet und verwöhnt auf und das merkte man ihr auch zuerst an. Ziemlich schnell hat sie sich vom Charakter aber weiterentwickelt und wurde zu einer kleinen Kämpferin. Das mochte ich ziemlich gerne, denn mir ist an einem Buch wichtig, wenn sich die Hauptfigur im Laufe der Geschichte entwickelt. Auch Tom war mir als männlicher Part sehr sympathisch, denn er strahlt viel selbstsicherheit aus und steht für seine Freunde ein. Allgemein waren alle Figuren sehr greifbar, egal ob Haupt- oder Nebencharakter. Ich konnte zu allen einen guten Draht aufbauen und habe gedacht ich würde diesen Figuren tatsächlich gegenüberstehen.

Die Story entwickelt sich recht schnell, aber nicht zu schnell, so dass man eine ganze Zeit nicht wusste wer überhaupt “böse” ist und wer zur Fraktion “gut” gehörte… Die Idee das man Linsen einsetzt und somit in eine viretuelle Welt “flüchtet” ist einfach nur genial und total toll umgesetzt worden.

Das Ende war zwar für mich nicht komplett überzeugend, da ich wirklich noch die ein oder andere Frage hatte, aber ich kann gut damit leben und bin zufrieden das es immerhin nicht zu offen gehalten wurde.

Mein Fazit

Eine spannende und dramatische Geschichte die uns Leser eine neue virtuelle Welt präsentiert. Eine Geschichte die uns zum Nachdenken, grübeln und auch staunen einlädt.  Definitiv ein Buch was nicht nur für Jugendliche gedacht ist, sondern auch mich als ältere Person total begeistern konnte.

https://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpghttps://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2018/03/buch-rezi.jpg

 

©
Cover: Arena
Hintergrundbild: Pixabay
Schriftzüge,Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen
Loading Likes...

3 Kommentare

  1. Hallo meine Liebe,

    dein Schlusssatz finde ich ja Zucker: “Definitiv ein Buch was nicht nur für Jugendliche gedacht ist, sondern auch mich als ältere Person total begeistern konnte.” Ich lese auch total gerne Bücher für “jüngere” Leser. Einfach weil dort auch mitunter die schönsten Geschichten schlummern können ohne diese ganzen erwachsenen Füllkram.
    Der Klappentext hat mich ja direkt angesprochen und auch deine Rezension hat mich ja direkt verleitet. Wie gut, dass ich heute in den Buchladen gehe 🙂

    Liebe Grüße,
    Mo

  2. Hallo Steffi,
    Auf dad Buch war ich schon bei der Verlagsvorschau scharf! Nun bin ich umso neugieriger! Danke für die tolle Rezension.
    Liebe Grüße,
    Verena

  3. ohh das klingt ja echt spannend und auch ganz erfrischend durch das Gaming-Thema – ich hab sowas bisher noch nicht gehört, bzw. gelesen …

    das Cover ist natürlich auch wieder ein Eyecatcher! und ich mag es, wenn man schon von Anfang an in eine Story hineingezogen wird 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.