Rezension: Haus der Sonne [ Manga ]

Rezension: Haus der Sonne [ Manga ]

Titel: Das Haus der Sonne [ Band 1 ]
Autor/in: Taamoo
Format: Print
Seitenanzahl: 176
ISBN: 978-3842030398
Verlag: Tokyopop


Beschreibung 

In Maos Leben geht es drunter und drüber: Nach der Scheidung ihrer Eltern wohnt sie zunächst in der Patchworkfamilie ihres Vaters. Doch dort fühlt sie sich überhaupt nicht wohl. Die fehlende Geborgenheit findet sie später bei Hiro, einem vertrauten Freund aus Kindertagen. Er ist sechs Jahre älter als sie und lebt seit dem Tod seiner Eltern allein im Haus, bis er Mao eines Tages vorschlägt, bei ihm einzuziehen. Auch wenn das Zusammenleben der beiden ungewohnt ist und nicht immer harmonisch verläuft, geben sie einander das langersehnte Gefühl, gebraucht zu werden.

Rezension 

Als ich die Beschreibung gelesen hatte, hatte ich geahnt das die Geschichte sehr ergreifend sein könnte, aber trotzdem wollte ich es gerne probieren.

Der Zeichenstil von Taamo gefiel mir auf Anhieb sehr gut, er wirkte total verspielt und süß, was ich bereits vermutet hatte, da das Cover auch in diese Richtung geht.

Die Story baut sich in diesem Manga sehr langsam auf, aber in einem für mich angenehmen Tempo. Die Grundidee die dahinter steckt ist bewegend, aber und an gibt es auch Stellen zum schmunzeln.

Die Charaktere sind sehr liebenswert dargestellt und absolut nicht oberflächlich gehalten. Die Nebenfiguren kamen nun noch nicht so deutlich rüber, aber das kann sich ja noch ändern, immerhin gibt es viele Teile.

Mein Fazit 

Eine sehr schöne tiefgründige Geschichte die sicherlich mit jedem weiteren Band aufgearbeitet wird und uns Leser weiterhin verzaubern wird. Ein sehr niedlicher Schreibstil der mich total begeistern konnte.

★ ★ ★ ★ ★ 

 

©
Cover: Tokyopop
Hintergrundbild:  Designed by Freepik
Schriftzüge,Bewertungmotive: Photoshop// Stefanie Wirtz

Gerne darfst du meinen Beitrag teilen
Loading Likes...

8 Kommentare

  1. dank meiner großen Schwester hatte ich schon relativ früh Kontakt und Zugang zu Mangas – meistens aber weniger in Buchform, sondern als Serie …

    die Story hinter Haus der Sonne klingt wirklich sehr ergreifend! das würde mir auch gefallen, wenn ich in der richtigen Stimmung bin 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Author

      Als Serie und Filme waren sie mir auch zuerst bekannt, aber ich konnte schnell die Liebe zu den Mangas entdecken 😉

  2. Ich habe früher Mangas gelesen. Finde die Geschichte hört sich spannend an.
    Liebe Grüße
    Anne

  3. Huhu, ich finde Mangas sehr faszinierend. In meiner Schulzeit hatte ich ein Mädchen in meiner Klasse, das selber welche gezeichnet hatte. Habe da immer zugeschaut. 🙂
    Liebe Grüße,
    Marie

    1. Author

      Ja, ich finde es halt toll,wenn man die Bilder direkt dazu hat und eine Person vor Augen hat die man sich damit vorstellen kann xD

  4. Mangas in Buchform kannte ich noch gar nicht. Mein Bruder hat früher welche gelesen aber ich kenne die nur in so Zeitschriften. Interessant, dass es das auch als Bücher gibt😄 man lernt nie aus.

    Liebe Grüße
    Melanie von https://www.lovingcarli.com

    1. Author

      Ja,sind ja keine richtigen Bücher, sondern Zeichnungen wie eine Art Comic nur viel schöner gezeichnet (für meinen Geschmack) und meist mit einer schönen Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.