Rezension: Scherben der Dunkelheit

Rezension: Scherben der Dunkelheit

Titel: Scherben der Dunkelheit
Autor/in:  Gesa Schwartz
Format: Print / E-Book
Seitenanzahl: 593 Seiten
Verlag: cbt

 
 
Poetisch, romantisch und betörend schön
 
Die sechzehnjährige Anouk verbringt die Ferien in einem kleinen Dorf in der Bretagne. Kurz nach ihrer Ankunft gastiert der Dark Circus in der Nähe: ein geheimnisvoller Zirkus, der im Dorf für seine düsteren und besonderen Vorstellungen bekannt ist. Auch Anouk gerät schnell in seinen Bann und damit in einen Kosmos, den sie kaum für möglich hielt: Eine magische Welt öffnet sich vor ihr, in der sie den mysteriösen Zauberer Rhasgar kennenlernt. Doch der Dark Circus birgt mehr, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis auf eine: Nichts ist, wie es scheint …Das Cover und der Klappentext konnten direkt meine Neugier wecken, denn es klang geheimnisvoll und fantasiereich.
 
 
Der Einstieg in das Buch ist mir leicht gefallen, weil man langsam an die Geschichte heran geführt wurde.
 
Dieses Buch ist das erste von der Autorin welches ich gelesen habe und ich war sehr angetan davon. Der Schreibstil ist andersartig und speziell, man erkennt direkt die Individualität die dahinter verborgen ist, dass gefiel mir wahnsinnig gut, denn so wurde das Buch direkt etwas besonderes für mich.
 
Die Charaktere waren für mich einzigartig und fantastisch ausgearbeitet, denn jeder hatte seinen individuellen Charakter erhalten. Die Geschichten der Charaktere wurden schön in das Buch hinein gearbeitet und rundeten für mich das Gesamtpaket komplett ab.
 
Überraschend fand ich die Handlungen und Ereignisse, des öfteren hatte ich einen richtigen “WOW” und “Ah-Effekt” erlebt. Viele Dinge waren für mich nicht vorhersehbar und das Ende war sehr überraschend für mich. Das Ende passt jedoch perfekt zu der Geschichte.
Einziger negativer Aspekt waren die umschweifenden Beschreibungen die das Buch doch öfters mal in die Länge zogen und etwas den Lesefluss behindert hat. Wichtig ist, dass man sich völlig auf das Buch konzentrieren kann, denn es ist keine leichte Lektüre die man nebenher lesen kann.
 
Eine schaurig schöne Geschichte mit einer tollen Idee. Toll ausgearbeitete Charaktere, spannende Begebenheiten und ein einzigartiger Schreibstil runden das Gesamtpaket ab. 
http://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2017/10/buch-rezi-29.jpghttp://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2017/10/buch-rezi-29.jpghttp://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2017/10/buch-rezi-29.jpghttp://gedanken-vielfalt.de/wp-content/uploads/2017/10/buch-rezi-29.jpg
©
Cover: cbt Verlag
Hintegrundbild: ik Fotoapp
Bücherbewertung und Schriftzüge: Photoshop// Stefanie Wirtz   
Gerne darfst du meinen Beitrag teilen
Loading Likes...

12 Kommentare

  1. Oh das Buch klingt richtig spannend! Mir ist mal wieder nach einem Jugendbuch, etwas Fantasy und jetzt im Herbst immer gerne auch nach einer etwas schaurigen Geschichte. Vielen Dank für den Tipp, das landet direkt auf meinem Wunschzettel 🙂

    Liebste Grüße
    Sarah

  2. Ein wunderschönes Cover! Mich hat der Klappentext auch gleich fasziniert, sowas in der Art habe ich auch noch nicht gelesen. Die Geschichte um Anouk klingt auf jeden Fall sehr gefährlich und spannend, mich hätte ja jetzt direkt interessiert wie sie ausgeht 😀 Sehr schöne Rezension von dir <3

  3. Eine sehr schöne Rezension. Das Cover hatte ich schon mal gesehen, habs dann aber wieder vergessen. Aber jetzt werde ich es mir gleich bestellen bevor ich es wueder vergesse! DANKE!

  4. Liebe Stefanie

    Ich habe Deinen Bericht meinem Sohn zum lesen gegeben und er meinte auch, dass das was für ihn sein könnte!

    Danke Dir für die Inspiration und Deinen tollen Bericht!

    Starte gut in die neue Woche!

    xoxo
    Jacqueline

  5. Hallo Moin,

    Gesa Schwartz habe ich schon öfter gesehen aber noch nie gelesen. Da ich aber Fantasy zwischendurch mal ganz toll finde, kommt Gesa auf die Liste. Vielen Dank für die Rezession.
    Viele Grüße Steffen

  6. Hey Steffi,

    da hast du ja die gleiche Punktzahl vergeben wie ich. 🙂 Ich mochte das Buch auch unheimlich gerne. Es hat gefesselt, fasziniert und die Irre geführt. Ich mochte die Art und Weise des Buches total gerne. 🙂

    Liebe Grüße, Toni

  7. Ich liebe dieses Buch und muss es auch bald noch zu Ende lesen, damit ich es endlich rezensieren kann. Die Autorin finde ich einfach klasse! Vielen lieben Dank für deine tolle Rezension. 🙂

  8. Ahoy Stefanie,

    bei diesem Buch fiel mir die Wertung wirklich schwer… einerseits hat mich lange kein Buch mehr zu begeistern und in den Bann schlagen können, ich habe Regentropfen gespürt, die Magie der Farben erfahren und die entsetzlichen Grauen des Dark Circus erahnen können… Gleichzeitig war mir die Geschichte teilweise dann doch zu dramatisch…

    Letztendlich sind es bei mir 4/5 Ankern geworden – vergessen werde ich dieses atemberaubende Buch jedoch so schnell nicht!

    Liebste Grüße, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/10/scherben-der-dunkelheit.html

  9. Hi,
    ich bin gerade erst mit diesem Buch gestartet und bin schon sehr gespannt wie es weitergeht. Die sehr ausführlichen Beschreibungen sind mir leider schon jetzt manchmal zu langatmig, auch wenn sie einem ein gutes Gefühl der Atmosphäre des Dark Circus vermitteln. Beim Lesen finde ich es aber manchmal etwas anstrengend.
    LG
    Frau Curly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.