Filmkritik: Den Sternen so nah

Filmkritik: Den Sternen so nah

Titel: Den Sternen so nah
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: Universum Film GmbH
Produktionsjahr: 2016
Spieldauer: 116 Minuten
Schauspieler:
Asa Butterfield, Britt Robertson, Carla Gugino, Gary Oldman, B.D. Wong
 
Gardner (Asa Butterfield) und Tulsa (Britt Robertson) haben sich im Chatroom kennengelernt und brennen darauf, sich persönlich zu treffen. Doch so nah die beiden Teenager sich auch fühlen, so unendlich weit sind sie voneinander entfernt. Denn Gardner kam während einer Mars-Expedition als Sohn einer Astronautin zur Welt und hat sein ganzes Leben auf dem roten Planeten verbracht. Als er endlich das Go für den Trip zur Erde bekommt, hat er zwei große Ziele: Tulsa kennenlernen. Und seinen Vater finden. Die Ärzte schlagen jedoch Alarm, weil sein Körper der Erdatmosphäre nicht gewachsen sein könnte und wollen ihn in Quarantäne stecken. Gardners Neugier und Freiheitsdrang aber sind größer als alle Bedenken. Bei der ersten Gelegenheit macht er sich aus dem Staub, um sich zusammen mit Tulsa in das Abenteuer seines Lebens zu stürzen …
Als ich den Trailer das erste mal gesehen hatte war meine Neugier direkt geweckt worden. Die Inhaltsbeschreibung klang auch richtig vielversprechend und daher musste ich ihn einfach anschauen.
Die Grundidee ist wirklich einzigartig und sehr interessant und auch der Einstieg ist für uns Zuschauer einfach gehalten. Man wird langsam an das Thema geführt und erlebt alles von Anfang an mit, dass ist den Produzenten wirklich toll gelungen.
Leider wurde für mich aber aus der vielversprechenden Idee wenig umgesetzt, dabei hätte es wirklich viel Potential gehabt um eine richtig große Nummer zu werden. Im gesamten Film passiert nicht so viel, oft dümpelt alles etwas vor sich hin – hier und da sind ein paar interessante Szenen, aber der richtige “Wow” und “Ah-Effekt” ist nicht aufgetreten.
Die Hauptdarsteller waren für mich allerdings sehr authentisch und haben ihre Rolle selbst so gut wie es ging umgesetzt. Man hat ihnen die Rolle total abgekauft. Die Emotionen und Gefühle der beiden waren sehr greifbar und ich habe ihnen ihre junge und zarte Liebe direkt abgekauft. Das war auch das einzige was mich dazu gebracht hat den Film bis zum Ende zu schauen.
Allgemein war es eine nette und schöne Story für zwischendurch, leider aber auch ein Film den ich nicht unbedingt wieder anschauen müsste, da mir dafür die Story zu wenig ausgearbeitet wurde und das Potential total verschenkt wurde.
Eine faszinierende Idee die leider sehr mäßig umgesetzt wurde. Die Hauptdarsteller glänzen zwar mit einer sehr guten Leistung, aber auch sie konnten den Film nicht retten. Wenig Action, wenig Ereignisse und viel zu wenig Spannung machen den Film für mich zu einem kleinen, aber feinen Flop.
 ©
Cover: Universum Film
Bildhintergrund: Pixabay
Schriftzüge: Photoshop// Stefanie Wirtz
Gerne darfst du meinen Beitrag teilen
Loading Likes...

27 Kommentare

  1. Mein Fall ist das glaube ich nicht, aber ich denke, der Film könnte auf dem nächsten Mädels-DVD-Abend bei den Teenagern gut ankommen!
    VG Martina

  2. Liebe Stefanie

    Oh so schade, dass der Film nicht so toll war, am Anfang dachte ich noch… yayyy eine Filmempfehlung! ;oD

    Danke Dir für Deinen tollen Bericht!

    Hab einen schönen Freitag!

    xoxo
    Jacqueline

  3. ach schade! das scheint dann wieder so ein Film zu sein, auf den man sich total freut, weil er sich von der Story her richtig gut anhört, aber dann wird sie einfach nicht gut umgesetzt … vl schaue ich ihn mir aber trotzdem noch selber an, dann kann ich wirklich mitreden 😉

    happy friday und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  4. Da hatte ich den Trailer zu gesehen und war echt begeistert … Schade dass er Dich nicht packen konnte, dann lasse ich wohl auch lieber die Finger von. Schönes Wochenende!

  5. Der Titel klingt sehr vielversprechend. Sehr schade das er dann doch langweilig zu sein scheint. Danke für deine Vorstellung!
    Liebe Grüße
    Sigrid

  6. Danke für deine Meinung! Ich hatte den Film im Kino angesehen und fand ich klasse. Da scheiden sich die Meinungen wohl. 🙂

    LIebe Grüße
    Lisa

  7. Der Titel hört sich so schön an!!! Auch wenn ich noch absolut gar nichts davon gehört hab, hatte ich gleich Lust darauf, aber dann hab ich gelesen, dass er nicht so toll umgesetzt wurde – wie schade!!! Daraus hätte man sicher etwas schönes machen können…

    Liebe Grüße, Nicky

  8. Ich habe den Film auch zuhause und dachte auch der muss richtig toll sein. Leider fand ich ihn nicht so prickelnd.

    LG Jasmin

  9. Das Thema klingt ja eigentlich richtig gut! Schade das er dich nicht überzeugen konnte der Film.

    Lg aus Norwegen
    Ina

  10. Ich habe von dem Film bislang nicht gar nichts gehört oder mitbekommen, er hört sich aber auf jeden Fall sehr interessant an und könnte etwas für einen Abend mit meiner Tochter sein. Danke für Deine Vorstellung.

  11. Vielen Dank für deine Einschätzung! Die Story an sich klingt ja eigentlich ganz romantisch. Schade, dass das Potential durch die Umsetzung verloren ging.

    Herzliche Grüße,
    Corinna

  12. Der Film klingt eigentlich total interessant, aber schade, dass er dich nicht überzeugen konnte.
    Danke dir für den Beitrag!

    LG
    Laura

  13. Danke für diesen Beitrag! So vom lesen her, dachte ich mir, dass der Film wirklich was drauf haben muss – hätte nicht mit der Kritik gerechnet. Aber ich muss ihn mir wohl selbst anschauen, um zu sehen wie er auf mich wirkt 😌 Klint auf jeden Fall interessiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.